Projektpartner | AAL Vision 2025
14093
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-14093,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive
 

Projektpartner

SYNYO GmbH

Research & Development Department

SYNYO GmbH, ein innovatives Unternehmen aus Wien, deckt die Bereiche Forschung, Entwicklung
und Beratung ab und fokussiert dabei insbesondere das Themengebiet „IKT & Gesellschaft“. Als forschungsorientiertes Unternehmen weist SYNYO sowohl Expertise im Bereich der Sozialforschung als auch im Technologiebereich auf und vereint beide Felder erfolgreich in unterschiedlichen Forschungsprojekten auf nationaler und europäischer Ebene.
Als innovatives Unternehmen beschäftigt die SYNYO GmbH höchstqualifizierte ForscherInnen inklusive Personen aus Drittstaaten mit Rot-Weis-Rot-Karte (Österreich vergibt jährlich weniger als 50 Rot-Weiß-Rot Karten an höchstqualifiziertes Personal).

Salzburg Research, Forschungsgesellschaft m.b.H.

SRFG

Research ist die Forschungsgesellschaft des Landes Salzburg für Informations-technologie. Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branchenzugehörigkeit nutzen das Know-how von Salzburg Research zur Lösung von Forschungs- und Entwicklungsaufgaben sowie Beratung in organisatorischen und strategischen Fragen. Hohe Qualitätsstandards (zertifiziert nach ISO 9001:2000) und professionelles Projektmanagement sorgen für verlässliche Forschungsleistungen. Die Studie wird von der Abteilung „InnovationLab (iLab)“ gemeinsam mit dem Forschungs- und Kompetenzschwerpunkt „eHealth/ Ambient Assisted Living“ durchgeführt, der bereits zwei österreichische AAL-Testumgebungen etabliert hat. Das iLab ist spezialisiert auf die Erforschung und Entwicklung von IKT-basierten Innovationsmethoden und erarbeitet Foresight-Studien, Technologieroadmaps, sowie Methodenforschung für digitale Innovationen.

Österreichische Plattform für Interdisziplinäre Alternsfragen

ÖPIA

Die ÖPIA fördert interdisziplinäre Kooperation, Koordination und Vernetzung von alternsrelevanter Forschung in Österreich. Sie identifiziert vorrangige interdisziplinäre Fragestellungen, initiiert fachübergreifende Forschungsprojekte, liefert wissenschaftliche Expertisen und strategische Entscheidungsgrundlagen und stellt diese der Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit zur Verfügung. In diesem Projekt übernimmt die ÖPIA. Mit der Durchführung von qualitativen Interviews und deren Analyse ergänzt die ÖPIA die Perspektive von Wissenschaft und Stakeholdern durch die wesentlichen Erfahrungen der EndanwenderInnen von integrierten AAL/benefit Lösungen. Die ÖPIA bringt die Expertise aus unterschiedlichen, projektrelevanten Disziplinen (Pflegewissenschaft, Versorgungsforschung, Soziologie, Medizin/Geriatrie, Geronto-/Psychologie, Technik, Ökonomie etc.) sowie eine breite Erfahrung in der Dissemination wissenschaftlicher Ergebnisse ein.